Rezept - Der Altenburger Rogg'n Roll

Zutaten

 

für den Teig:

Teigherstellung

Mehltüte

  • 200 g Mehlgemisch aus:
    • 67 g (1/3) Typ 1790 Roggen
    • 67 g (1/3) Typ 405 Weizen
    • 67 g (1/3) Typ 1700 Vollkorn-Weizen
  • 120 ml Milch
  • 1,5 TL Salz
  • 2 EL Öl

 

 

Das Mehlgemisch gibt es auch fertig zu kaufen!

 

für die Füllung:

  • 1 Kopf Eisbergsalat
  • 1 Apfel, z. B. „Elstar“
  • 2 Möhren
  • 1 Salatgurke
  • 2 Tomaten
  • 200 g Rindfleisch (oder 8 Roastbeefscheiben beim Fleischer Schellenberg besorgen)
  • Pfeffer, Salz, Salbei, Rosmarin
  • Alufolie

 

für das Dressing:

  • 1 Zitrone oder Limette (unbehandelt)
  • 4 EL Joghurt
  • Pfeffer, Salz

 

Mit dem Rezept könnt Ihr 4 Altenburger Rogg’n Roll herstellen.

Altenburger Rogg'n Roll Herstellung


Für den Teig:

  • alle Zutaten zu einem Teig verkneten und 1 – 2 Stunden ruhen lassen


Für das Dressing:

  • von der Zitronen- bzw. Limettenschale abreiben
  • ½ TL Abrieb mit Rahm und Joghurt verrühren, würzen


Für die Füllung:

  • das Rindfleisch mit Pfeffer und Salz würzen und in Öl anbraten
  • in Alufolie (wer mag, mit Salbei- und Rosmarinzweig) im Backofen bei 80 ºC etwa 20 min garziehen lassen und dann in dünne Scheiben schneiden
  • oder Roastbeef als Scheiben (ca. 2 Scheiben pro Roll) beim Fleischer besorgen
  • Salat und Gemüse waschen
  • Möhren, Gurke und Apfel schälen, mit einer groben Reibe in Stifte hobeln, Tomaten in Scheiben schneiden
  • die Möhren mit etwas Dressing kurz kneten/marinieren


Für den Roll:

  • Teig in vier Portionen teilen und mit etwas Roggenmehl dünn ausrollen (Pfannengröße von ca. 28 cm beachten!), in einer Pfanne zu einem Fladen ausbacken (pro Seite ca. 1 Minute)
  • nun alle Zutaten auf dem Fladen anordnen, rollen und in der Mitte durchschneiden

 

Altenburger Rogg'n Roll

... und schmecken lassen!

Der Altenburger Rogg'n Roll